Baffo läuft am 8. April allen davon :-)
 

News 10.04.2012, 23:55 Uhr

Baffo kam heute dank der Rimadyl und unserer Massagen mit dem Gummistriegel wieder recht gut hoch und lief auch ohne Humpeln oder Hinken durch Haus und Garten. Auf Spaziergänge - auch noch so kurz - haben wir heute verzichtet.

Wir sind dankbar, dass es ihm wieder relativ gut geht, seinem Alter entsprechend.

Allen, die für Baffo die Daumen gedrückt haben, ein HERZLICHES DANKESCHÖN.

News 10.04.2012

Haben wir Baffo am Sonntagabend und am Montagvormittag überfordert?

Sonntag war alles ok, da lief Baffo normal und so nahmen wir ihn abends zu dem wirklich kurzen Spaziergang mit und wählten extra einen Weg, der ohne jegliche Steigung war. Das Bild oben stammt von diesem Spaziergang. Zum Einsteigen ins Auto nahm Baffo die Rampe.

Gestern früh beim Aufstehen hinkte er mal kurz, lief dann aber auch normal durchs Haus und durch den Garten. Also durfte er mit zum Spaziergang, aber nach einer kurzen Strecke haben wir ihn in den Wagen gesetzt (was ihm gar nicht passte *g*) und fast bis zum Ende des Weges gefahren, bevor er die letzten Meter wieder laufen durfte.

Nachmittags ging er alleine und ohne Hilfe durch Haus und Garten, stand alleine auf und legte sich hin. Natürlich ist das in dem Alter etwas beschwerlicher, war aber dennoch wie sonst für Baffo eigenständig möglich.

Aber am Abend ging gar nichts mehr. Unser Schnuff lag in seiner Box auf dem Kissen und kam nicht hoch. Bei einem nicht kooperativen Hund wie Baffo gestaltet sich das Helfen schwierig. Ohne Maulkorb geht da gar nichts. So haben wir ihn dann mit Maulkorb und Kissen aus der Höhle herausgezogen und ihm hinten hoch geholfen. Doch ihm fehlte die Kraft, stehen zu können.

Erst habe ich Löcher in einen Schal geschnitten und die Hinterläufe durch die Löcher gesteckt, um ihn stützen zu können. Aber da ist Baffo eigen, das mag er nicht. So haben wir ihn mit der Decke in den Garten getragen in der Hoffnung, dass er wenigstens eine Pfütze machen kann. Es dauerte zwar einige Zeit, aber dann schöpfte Baffo all seine Kraft und lief sogar ein paar Meter, strullte an einen Baum und kam die ca. 7 Meter wieder zurück. Dabei setzte er zwar den einen Hinterlauf nicht auf, aber er lief.

Wir haben ihn dann ins Haus getragen und auf das Orthobed gelegt, aber so wirklich gefällt unserem Keks das nicht. Er kann sich nicht selbständig in eine für ihn angenehme Schlafposition drehen und wir können ihn nicht drehen, weil wir nicht wissen, welche Position für ihn angenehm ist. Außerdem schlief er in den letzten Jahren immer in einer seiner Höhlen, aber da kriegen wir ihn im Moment nicht rein und ggf. auch nicht raus. Also muss der Ärmste notgedrungen auf dem Orthobed liegen bleiben. Hmmmm *seufz*.

Eben - kurz nach Mitternacht - brummelte Baffo und wir haben ihm nun noch eine Rimadyl gegeben in der Hoffnung, dass er damit zur Ruhe kommt und schlafen kann.

Nachtrag 01:30 Uhr: Baffo schläft zumindest seit einer Stunde *freu* und ich bin ein klein wenig zuversichtlich, dass es eine ruhige Nacht wird und er keine Schmerzen hat. Von daher versuche auch ich nun, etwas zu schlafen, wenngleich es eine kurze Nacht werden wird.

Nachtrag 08:00 Uhr: Baffo stand um 03:15 Uhr von selbst auf, tapste den Meter zum Wassernapf, trank, trippelte wieder zurück und schlief wieder ein. Das tut er noch immer und wir lassen ihn schlafen. War eine aufregende Nacht. Mal sehen, ob er nachher von selbst hoch kommt oder nicht.

Nachtrag 09:30 Uhr: Als wir mit Zampa, Mila und Kira vom Spaziergang (wo Baffo keinerlei Anstalten zeigte, mitgehen zu wollen) zurückkamen, lag Baffo am anderen Ende des Zimmers *jubel&freu*, rappelte sich auch hoch und kam uns entgegen. Ok, also hat er "nur" Schmerzen, die Rimadyl tun dafür gute Dienste und werden ihm helfen. Und Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe. Ach ja, gefuttert hat Baffo mit gewohnter Verfressenheit :-)

Allen, die ihre Daumen für unseren Schnuffelkeks gedrückt haben, ganz ganz lieben Dank!!!

Unser gesamter, gefliester Wohnraum, ist nun mit rutschfesten Teppichen ausgelegt, damit Baffo auf keinen Fall irgendwo wegrutschen und sich erneut verletzen kann.


Baffo und Kira: Wie so oft will jeder genau DA schnüffeln, wo der andere gerade schnüffelt :-)
 

News 07.04.2012

Glück gehabt *uff*. Gestern früh beim gemeinsamen Spaziergang mit Baffo, Zampa, Mila und Kira ließ ich blöderweise die Schleppleine von Mila los, damit sie zu Maximilian rennen kann. Blöd nur, dass Baffo zwischen mir und Maximilian stand, als Mila voller Speed losrannte. Das Ende der Schleppleine schlang sich um die Hinterpfoten von Baffo und es zog ihm wahrlich die Füße weg :-( Ich hätte mich für meine Dummheit ohrfeigen können :-( Armer Schnuff. Da saß er auf der Straße, sichtlich verdattert und ich hatte echt Angst, dass er nicht wieder hoch kommt. Er tat mir so unendlich leid. Aber Baffo ist ein echter Terrier und somit zäh *freu*, also lief er - anfangs hinkend - mit uns zurück zum Auto. Daheim humpelte er dann teils, teils lief er aber auch normal.

Heute früh jedoch lief er zeitweise wieder nur auf 3 Beinen, also ist Maximilian mit ihm zum Tierarzt gefahren. Der hat ihn von vorne bis hinten, von hinten bis vorne, also wirklich überall abgetastet, aber Baffo zeigte keine Schmerzreaktion *uff*. Also gab es einen Pieks in Form einer Schmerzspritze und noch 3 Ladungen Traumeel für morgen und übermorgen. Und wir werden die Ostertage mit Baffo nur mal eben kurz vors Haus gehen, aber nicht weiter laufen, sondern ihn schonen. Dafür kuscheln wir lieber, denn das genießt Baffo derzeit sehr. Zwar nur morgens, aber immerhin *freu*.

Es wird schwer werden in der nächsten Zeit, denn ab nächster Woche muss ich für längere Zeit wieder Vollzeit arbeiten. Gerade jetzt, wo vier Hunde bei uns leben, ist das nicht wirklich prickelnd, aber wir werden die Tage so organisieren, dass für die Hunde genauso viel Zeit bleibt wie bisher. Wir wollen und werden diesen Sommer mit Baffo und Kira genießen und ausgiebige Spaziergänge mit Zampa und Mila unternehmen!