Segugio Italiano in Not - Segugio in Not

Oma KIRA

Hier finden Sie die allgemeinen Infos zu Kira und deren bisherigen Lebenslauf.
In der Navigationsleiste links geht es zu den weiteren Unterrubriken zu Kira.

News vom 28.11.2011

Kira hat ein leichtes Lungenödem, also durch die Herzinsuffizienz Wasser in der Lunge. Das ist für einen Hund mit ihrer Vorgeschichte, ihren Erkrankungen und ihrem Alter nicht außergewöhnlich, aber sie bekam dennoch vom Tierarzt eine Spritze und wird in den nächsten Tagen jeweils morgens eine Tablette zum Entwässern nehmen dürfen. In ca. einer Woche werden wir mit dem Arzt sprechen und dann entscheiden, ob sie die Tabletten weiter nehmen muss oder nicht.

Das war es dann auch mit dem Durchschlafen :-), denn nun muss Kira natürlich nachts mal kurz raus und Pipi machen. Aber wirklich kurz, denn draußen ist es ja kalt und Kira liebt die Wärme im haus und ihre kuscheligen Schlafplätze.

Wir sind sehr froh, dass Kira den kommenden Winter nicht im Zwinger verbringen muss!


News 20.11.2011

NEBELHORN!!! Das ist der neue Kosename von Kira, den sie von Maximilian bekommen hat. Denn sie klingt wirklich so, wenn es Fressen gibt und sie uns ungeduldig um die Füße (und auch mitten durch den Wassernapf *g*) springt, bevor sie dann endlich alle 4 Pfoten auf dem Boden hat und der Napf vor ihr abgestellt wird.

Ansonsten hat Kira nun schon zwei der letzten drei Nächte durchgeschlafen, ich hoffe, dass die kalte Jahreszeit dazu beiträgt, ihren Tages-/Nacht-Rhythmus dem unseren anzupassen. Denn kaum war sie morgens um 6 Uhr mal kurz draußen, schläft Kira gerne noch bis 8 oder auch 9 Uhr, je nachdem, wann wir eben aufstehen. Und da ich in den letzten Tagen krankheitsbedingt länger liegen blieb, lag Kira bei mir und schlief auch *freu*.     

In den nächsten Tagen werden wir jedoch mit Kira zum Tierarzt gehen, um das Herz und die Lunge wieder checken zu lassen. Denn Kira zeigt zwar keinerlei Anzeichen von Erschöpfung, wenn wir unterwegs sind oder auch, wenn sie ihre "närrischen 5 Minuten" hat und zuhause herumspringt, aber beim Aufwachen hustet sie. Trockener Husten. Und da wir ja wollen, dass sie so gesund wie möglich bleibt, werden wir mal sehen, was der Arzt dazu sagt.

Besonders schön ist, dass Zampa, Mila und Kira in den letzten Tagen oft nebeneinander und miteinander auf der Couch liegen. Gerade eben liegen Mila und Kira neben mit. Zwei Brauntiere mit 8 langen Stakselbeinen :-) Zampa hingegen, die schwarz-weiß-gescheckte *g*, hat sich auf der anderen Couch breit gemacht und Baffo liegt eh in einer seiner Höhlen.    
               

News 13.11.2011

Heute waren wir beim Morgenspaziergang in den Saaleauen unterwegs. Bei Bodenfrost und Sonnenschein. Leider war uns anfangs nicht bewusst, dass der Boden nicht nur mit Raureif, sondern auch frisch mit Gülle bedeckt war. Man mag sich vorstellen, welch frische Landluft seither durch unser Haus zieht. Aber wen stört das schon? Kira sicher nicht, sie schnüffelte, rannte, schnüffelte wieder und rannte erneut.

Kira vereint in ihrem Wesen alle Altersstufen eines Hundes: Sie ist manchmal übermütig wie ein Welpe, oft austestend wie ein Junghund, ab und an ernsthaft wie ein erwachsener Hund und selten eben auch mal tüttelig wie eine Hundeoma. Also schlicht und einfach perfekt :-)

News 07.11.2011

Der heutige Tag stand unter dem Motto "Kira außer Rand und Band" :-)

Es fing schon morgens nach dem Fressen an. Erstmals hat Kira danach auf der Couch ihre Schnute abgewischt, indem sie ihren Kopf auf der Decke hin und her rieb. Danach putzte sie mit den Vorderpfoten die Schnauze und wenig später lag sie auf dem Rücken und schubberte sich genüsslich hin und her, so dass ich sie zum ersten Mal im Liegen am Bauch kraulen konnte *freu*.

Während ich die Speisekammer ausräumte und reinigte, "half" mir Kira: Sie versuchte, alles ins Maul zu nehmen und davon zu tragen. Den Schwamm, den Deckel des Glases, die Papiertüte, den Flaschenverschluss .... sie würde alles probieren, wenn sie nur dürfte. Auch das Reinigungswasser im Eimer. Und kaum hatte ich eine Barrikade aus Kartons in die Schiebetür gestellt, damit Kira mich sehen, aber nicht zwischen meinen Füßen herumwuseln konnte, hatte sie die Kartons zur Seite geschoben und war schon wieder bei mir. Kira ist gerne mitten dabei, verhält sich dabei aber so drollig, dass man ihr nie böse sein kann, egal was sie gerade wieder anstellt.

Maximilian war ja seit gestern Mittag unterwegs und als er heute gegen 16 Uhr zurück kam, überschlug sich Kira schlichtweg vor Freude. Eeeendlich war "ihr" Maximilian wieder da *uff* und die Welt von Kira wieder in Ordnung.  

Gleich danach starteten wir zu einem gemeinsamen Spaziergang und Kira war während des mehr als einstündigen Laufens total ausgelassen. Flitzte, rannte, sprang, buddelte. Mehrmals mussten wir selbst mitrennen, denn Kira kann wirklich sehr schnell an Geschwindigkeit zulegen *g*. Sie pendelte beim Laufen immer zwischen Maximilian und mir hin und her und da wir in einigen Metern Abstand gingen, legte sie wesentlich mehr Meter zurück als wir.

Obwohl Kira heute sehr viel gerannt ist und das für sie sicher anstrengend war, hat sie dabei nicht gehustet. Auch nicht, als sie ganz aufgeregt über die Rückkehr von Maximilian war. Sie hustet tatsächlich nur direkt nach dem Aufwachen, nicht immer, aber meistens.

Umso schöner ist es zu sehen, wenn sie dann abends auf der Couch liegt und gaaanz tief atmet und manchmal auch leise vor sich hin schnarcht. Doch, wir sind sicher, sie fühlt sich bei uns wohl.

News 06.11.2011

Kira gehört nun seit 7 Wochen zu unserer Familie und so erstaunlich es ob ihres Alters und ihrer Herkunft auch klingen mag: Kira ist angekommen, sie hat sich voll und ganz bei uns integriert. Dass sie nachts nach wie vor ein- bis dreimal raus muss, ist einfach ihrem ungewöhnlichen Trinkverhalten geschuldet, denn Kira trinkt die Hauptmenge an Flüssigkeit abends nach dem Fressen. Doch wirklich störend sind diese kurzen Pinkelpausen nicht. Kaum ist Kira wach, tapst sie durch den Raum, wartet, bis die Tür geöffnet wird, läuft in den Garten, macht eine Pfütze und liegt eine Minute später schon wieder tief schlafend auf der Couch.

Abgesehen von dieser Eigenheit ist Kira einfach nur unkompliziert und liebenswert. Unser Tüttelchen! Sie freut sich wie ein Schneekönig, wenn sie merkt, dass wir rausgehen und wenn wir alle miteinander laufen, ist das für sie das Höchste. Selten nur müssen wir die Leine in die Hand nehmen, um ihr den richtigen Weg zu zeigen oder um sie beim Rennen auszubremsen. Normalerweise zieht sie die Schleppleine hinter sich her, worauf wir aufgrund ihrer Taubheit aus Sicherheitsgründen auch nicht verzichten werden.

Mittlerweile hat sie ihre Ruhezeiten denen unserer Hunde angepasst und auch abends liegt sie nun bei uns auf der Couch, statt sich wie anfangs zurückzuziehen. So sehr sich Kira auch freut, wenn es Futter gibt und ihre Ungeduld lauthals kund tut, so genüsslich futtert sie anschließend. Sie lässt sich Zeit und es scheint, als würde sie das leckere Fressen wirklich genießen.

Gerne würden wir Kira ein Bad gönnen, denn ihr Fell fühlt sich doch leicht klebrig an. Aber wir wollen sie keinesfalls extrem aufregen und ihrem Herz durch so eine Aktion schaden und so verzichten wir derzeit noch darauf und warten lieber ab, bis in 2 Wochen unsere Hundefriseurin aus dem Urlaub zurück ist.

Gestern waren wir bei meinen Eltern und Kira machte total auf "überaus armer, extrem bemitleidenswerter Tierschutzhund" *g*. Und so bekam sie eine Leckerei nach der anderen und ließ es sich schmecken und sich auch streicheln und genoss die Aufmerksamkeit. Nur als es dann nichts mehr gab, da konnte Kira das gar nicht glauben. Wie? Die Schiebetüre der Küche ist geschlossen? Ne, oder? Obwohl, ein kleiner Spalt ist da doch .... hmmm .... ich bin klein ... JA, da komm ich durch :-) Denkts und schwupp, schon schiebt sie sich durch den eigentlich viel zu schmalen Spalt, um die Küche zu erobern:

Dabei muss Kira bei uns wirklich keinen Hunger leiden. Solche Schlemmereien wie auf dem Bild nebenan - Hackfleischauflauf mit Ei und Haferflocken, in der Röhre gebrutzelt - gibt es zwar nicht täglich, aber frisches Fleisch mit Gemüse, Obst, Hüttenkäse, Joghurt, Quark, diversen Ölen, Honig und Nüssen sowie weiche Knochen oder getrocknete Snacks stehen immer auf dem Speiseplan.

Italienische Hunde [-cartcount]