Segugio Italiano in Not - Segugio in Not

Oma KIRA

Hier finden Sie die allgemeinen Infos zu Kira und deren bisherigen Lebenslauf.
In der Navigationsleiste links geht es zu den weiteren Unterrubriken zu Kira.

News 29.05.2012

Die allerbeste Nachricht zuerst: Kira geht es wieder gut *freu*!!!

Ja, sie hat einen Bluterguss bekommen, aber nur einen kleinen (ca. 4 cm im Durchmesser), der ihr anscheinend auch keine Schmerzen bereitet.

Als Maximilian und Mila am Samstag vom Urlaub zurückkamen, trafen wir uns gleich außerhalb zum Spaziergang. Während Mila außer Rand und Band war und sich total freute, uns wieder zu sehen, reagierte Kira anfangs zurückhaltend ängstlich auf Maximilian. Sie ließ sich zwar noch im Auto von Mila die Ohren abschlabbern, wollte aber nicht aussteigen. Kaum war sie jedoch aus dem Auto draußen, war alles wie immer.

Und seit wir wieder alle beieinander sind, ist sie weniger unruhig im Haus, läuft draußen wieder problemlos 45 Minuten-Runden mit und sie jault, heult und winselt nun auch wieder in den schönsten Tönen im Auto, wenn wir nach dem Spaziergang nach Hause fahren. Zuhause angekommen, kann sie es gar nicht erwarten, endlich ihr Futter zu kriegen, rast zur Haustür, flitzt durchs Haus in die Küche und erzählt uns dabei, wie hungrig sie ist :-)

News 25.05.2012

Was für ein Morgen. Noch nie habe ich Kira so jämmerlich schreien hören. Sie saß mitten auf dem Weg und schrie und schrie und so wie ich versuchte, sie anzufassen, schnappte sie voller Angst nach mir. Sie war vollkommen durch den Wind. Dabei hat es der Riesenschnauzer sicher nicht böse gemeint, sondern hat Kira nur in seiner etwas ungestümen und trampeligen Art blöd mit der Pfote auf der Wirbelsäule erwischt Weinend Das Frauchen des Rüden hat sich genauso Sorgen um Kira gemacht wie ich.

Um sicher zu sein, dass ihr nichts passiert ist und auch zum Trost durfte sich Kira deshalb von der Hundephysiotherapeutin Andrea Schatz in Helmbrechts durchchecken lassen, bekam eine heiße Rolle und einen Mix aus normaler Massage sowie Igelball- und Bürstenmassage, was Kira sichtlich genoß. Ob an der Stelle ein Bluterguss kommt, werden wir erst sehen, aber zumindest ist aktuell nichts Schlimmes ... Leute, habt Ihr den riesigen Fels bei mir plumsen hören????? *uffffffff*

Jetzt liegt sie hier und schläft, um dieses für sie wohl wirklich traumatische Erlebnis zu verarbeiten.

Weil ihr die Massage gar so gut tat, haben wir für nächste Woche gleich den nächsten Termin vereinbart!.

News 21.05.2012

Nach 2 Tagen, an denen Kira 4 x täglich den Futtermix Zwieback/Hüttenkäse/Morosche Möhrensuppe bekam, geht es ihr wirklich schon besser *jubel*. Bestes Anzeichen dafür ist das wahrlich "irre" Verhalten, wenn wir nach dem Abendspaziergang nach Hause fahren, ins Haus gehen und es Futter gibt :-)

Und - ich habe sie dabei erwischt *g* - sie hat doch tatsächlich versucht, Menschenknabbereien zu klauen :-)

Die Wirkung des Schmerzmittels und des Antibiotikas, das vom Tierarzt gespritzt wurde, wird heute nachlassen und wir werden ihr noch einige Tage Tabletten geben. Ebenso Bactisel-Paste zur Stabilisierung der Darmflora.

Heute dann gab es endlich zu dem oben genannten Futtermix auch noch etwas gekochtes Hühnchenfilet dazu. Kira hat geschlemmt ohne Ende *freu*. Diese Schonkost wird Kira auch in den nächsten Tagen noch bekommen.

Der Spaziergang heute früh dauerte dann auch wieder knapp 30 Minuten und Kira hatte wieder den federnden Gang, der so typisch für sie ist. Wenn es noch wärmer wird, müssen wir jedoch morgens eher und abends später gehen, denn bei der aktuellen Wärme merken wir schon, dass Kira eine Herzinsuffizienz hat.

Aber die aktuellen Steine, die Kira im Lebensweg lagen, die haben wir erfolgreich weggeräumt :-)

Ein paar Bilder von gestern. Leider teils schlechte Qualität, da mit dem Handy gemacht. Aber sie zeigen zumindest, dass Kira wieder aktiv ist:

News 19.05.2012

Ich bin überglücklich *freu*. Meine kleine Schnappschildkröte hat soeben ihr Frühstück, bestehend aus einem Stück Zwieback, Moro'sche Möhrensuppe und Hüttenkäse gegessen - ich könnt heulen vor Freude. All die Daumen von Euch und lieben Freunden haben geholfen - DANKE!

Ja, der Tierarzt hat gestern schon gesagt, dass er aufgrund der "kleinen" Untersuchung (Kot testen, Abhören, intensiv Abtasten usw.) nichts Gravierendes feststellen kann. Aber wir haben halt auf die Blutentnahme und den Ultraschall verzichtet, weil Kira eh schon total aufgeregt war. Wie sehr, merkte ich beim Heimfahren (30 Min. Fahrt), denn danach war Durchfall in der Box und sie hat vor dem Aussteigen noch einen Schwall Gallenschleim gebrochen.

Dabei hatte sie - was Kira ziemlich tierschutzrelevant fand - außer dem kleinen Frühstück den restlichen Tag nichts mehr zu Fressen bekommen. Obwohl sie sie sich strategisch günstig so legte, dass sie immer sah, was ich in der Küche machte, um ja nichts zu verpassen :-) Sie ist sooooooooooo schnuffig, die Omi.

Sobald es Kira besser geht, holen wir die Blutuntersuchung und den Ultraschall nach und hoffen, dass es dann keine Auffälligkeiten gibt.

News 18.05.2012 · 08:45 Uhr

KIRA HAT GEFRESSEN Lächelnd Lächelnd Lächelnd. Nicht viel und auch nichts wirklich Schmackhaftes, aber immerhin. Etwas Haferschleim mit ein klein wenig Bio-Hühnchen-Fleisch und als Nachspeise fast ein ganzes Stück Zwieback. Nun gluckert auch ihr Bauch. Sie scheint sogar noch Hunger zu haben, aber wir wollen den Magen nicht gleich wieder überfordern. Heute Nachmittag gehen wir auf jeden Fall zum Tierarzt, sicher ist sicher! Und Mila darf auch mit, denn geteiltes Leid ist halbes Leid!

News 18.05.2012 · 08:00 Uhr

Na prima *seufz*, nun "gluckert" auch noch der Bauch unserer Mila. Immerhin lässt mich das für Kira hoffen, die 7 x gespuckt hat, um 2 Uhr letztmals draußen war und dann ruhig schlief.

Es ist aber auch eine Sauerei: Innerhalb der Stadt liegen außer anderem Müll zig Häufchen und die sind sicher nicht alle von gesunden Hunden. Kein Wunder, wenn sich andere Hunde da anstecken. Und beim hohen Gras sieht man als Mensch nicht gleich jeden der Haufen :-( Und draußen, außerhalb der Stadt, sprühen die Bauern fleißig Dünger (oder gar Insektizide?). So ausgiebig, dass sogar die Kügelchen auf den Wegen liegen. Viele Hunde - wie vor kurzem auch Zampa - wurden deshalb schon krank.

News 17.05.2012

Oma KIRA ist heute genau 8 Monate bei uns *ganzargfreu* und gerade heute habe ich total Angst um sie, weil sie heute den ganzen Tag absolut kein Futter anrührte :-( Die Tabletten, die sie dank Leberwurst nahm, hat Kira vier Stunden später als Leberwurstbrei wieder ausgespuckt. Bitte drücken Sie unserer Süßen die Daumen, dass es "nur" eine Magenverstimmung ist, die wir schnell in den Griff kriegen. Danke!

Wonnemonat Mai ... der erste Monat ohne "Cheffe" Baffo. Unser Tagesablauf hat sich daher geringfügig geändert, womit wir aber alle mittlerweile recht gut klar kommen. Kira zum Glück auch. Sie schläft nun fast immer nachts durch und morgens sogar länger, sofern wir nicht früh schon zum Spaziergang aufbrechen.

Was wir sehr erstaunlich finden: Während Zampa und Mila an sonnigen Tagen zumeist im Garten sind, Löcher buddeln, die Nachbarn beobachten, aufs Haus aufpassen und vieles mehr, geht Kira nur immer mal kurz eine Runde im Garten drehen. Mal hier schnüffeln, da schnüffeln, dort eine Pfütze machen oder maximal am Zaun gucken, was in der großen weiten Welt so passiert *g*. Ob wir auch im Garten sind oder nicht, spielt für Kira keine Rolle. Sie ist definitiv selbst bei schönem Wetter lieber im Haus und döst auf einem der kuscheligen Plätze.

Sie ist so unheimlich toll, ein wahrlicher Traumhund und wir haben sie seeehr lieb!

Wann immer wir draußen Menschen oder Hunde treffen, Kira mag sie alle. Und jeder findet Kira klasse, ob Zwei- oder Vierbeiner. Das macht Spaziergänge mir Kira total unkompliziert und es ist einfach eine Freude, mit ihr unterwegs zu sein. Ob im Stadtpark, im Wohnviertel oder in Feld und Flur.

Unser herzallerliebstes "Blumenkind" :-)

Schnüffeln ist draußen das Allerhöchste :-)

... sag ich doch, schnüffeln :-)

Aber dann schnell heim, das Essen wartet!!!