Heute gab es fleischige Rinderknochen für Zampa, Mila und Morando. Kira bekam getrockneten Entenhals, den sie wie immer im Haus verspeiste und wir somit leider keine Bilder von ihr machen konnten.

Für Morando war es vermutlich Premiere, dass er so etwas Leckeres bekam. Ihm hatten wir ein kleines Stück gegeben, aber das war ihm nicht genug *g*. Er hat sich schlussendlich den Knochen von Zampa geklaut und war den gesamten Abend damit beschäftigt, darauf herumzukauen und daran zu knabbern. Immer darauf bedacht, dass ihm keiner den guten Snack wegnimmt. Aber selbst, als Kira und Zampa unmittelbar an ihm vorbei liefen, knurrte und brummte er nicht.

Das ist das Schöne bei uns: Um Futter gibt es keinen Streit bei den Hunden. Jeder weiß, dass er seinen Anteil bekommt.

Wenn man bedenkt, dass Morando vor einigen Wochen nicht mal ein Würstchen beißen konnte/wollte und heute sogar den Knochen zerbiss: Es ist einfach herrlich, zu sehen, wie gut es ihm derzeit geht, obwohl es noch dauern wird, bis wir sagen können, er hat die Krankheit besiegt. Morando lebt im Hier und Jetzt und genießt die Zeit bei uns. Das ist alles, was zählt.

Italienische Hunde [-cartcount]