Samstag, 25.08.2012

Unser Tierarzt macht uns keine Hoffnung mehr.
Die Blutwerte sinken stetig und wenn sie in dieser Form weiter sinken, wird unsere gemeinsame Zeit in spätestens 2 Wochen zu Ende sein.

Aus den Befunden schließt unser Tierarzt, dass das Knochenmark so geschädigt ist, dass Morando eh keine Chance hat. Der Tierarzt sagt, dass Doxy kann die Ehrlichiose "heilen", aber nicht dazu beitragen, dass das Knochenmark sich regeneriert und mehr rote Blutkörperchen bildet als bisher. Und die bisher neu gebildeten reichen eben nicht zum Leben.

Wir wissen keinen Rat und unser Tierarzt auch nicht. Eine Blutkonserve könnte um ein paar Tage hinauszögern, was nach jetzigem Stand unausweichlich ist, bedeutet aber auf Anstregung für den Hund, weil er mit den fremden Blutbestandteilen klar kommen muss.

Bei einem Menschen käme eine Knochenmarktransplantation in Frage, aber bei einem Hund?

Ich sitze hier und könnte einfach nur weinen ...


Wir haben daher den heutigen Nachmittag zu einem Picknick im Leuchtholz zwischen Töpen und Isaar genutzt und Morando hatte eineinhalb schöne Stunden. Bilder davon folgen.

Was wir aber unbedingt gleich zeigen wollen:
MORANDO IST TEIL UNSERER FAMILIE!

Klicken Sie links auch auf die Unterrubriken
DAHEIM
LECKERLIS

Zampa · Mila · Kira · Morando

Weiter geht es mit "HOFFNUNG"

Italienische Hunde [-cartcount]