Segugio Italiano in Not - Segugio in Not

MISSILE
ist glücklich vermittelt Lächelnd


Rasse: Segugio Italiano a pelo raso

Farbe: schwarz-braun
Größe: ca. 50 cm
Alter: geboren 01.01.2002
Kastriert: JA
Herkunft: Italien
Krankheiten: Keine bekannt.
Geimpft, gechipt, entwurmt
Zum Glück negativ getestet auf Leishmaniose (Wert unter 40), Filaria, Ehrlichiose, Borreliose.

Ihre deutsch sprechende Ansprechpartnerin:

Corinna Epifania
Diamoci la Zampa
2. Vorsitzende
Telefon 0039.347.2549083
corinnacani@yahoo.de
http://www.diamocilazampa.eu


News vom 08.11.2011

Missile möchte sooo gerne noch vor dem Winter aus dem Zwinger raus, in dem er schon so lange ausharren múss. Wir verstehen gar nicht, dass sich für den tollen und agilen Jagdhund-Rüden keine Familie findet :-( Wenn Sie sich für Missile entscheiden oder ihm einen Pflegeplatz anbieten können, nehmen Sie schnell Kontakt mit Corinna auf. Missile könnte in wenigen Tagen mit uns nach Deutschland fahren.

News vom 18.10.2011

Missile wartet noch immer im Zwinger ... wir suchen für ihn nach wie von dringend eine Pflegestelle oder einen Endplatz!

News vom 08.10.2011

Missile ist leider nicht mit Rüden verträglich. Die Tierschützer vor Ort haben es mit verschiedenen Rüden ausprobiert, aber Missile zeigt ein deutliches Verhalten: Anfangs war Missile ruhig, hat dann seinen Kopf auf den Rücken des anderen Rüden gelegt, das Fell hochgestellt und die Zähne gefletscht :-(

Dennoch ist es für Missile 5 vor 12. Seine Umsetzung in ein anderes Tierheim ist beschlossen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er umziehen muss.

Unsere große Hoffnung ist, dass wir schnellstens eine Pflegestelle oder einen Endplatz für den drahtigen Jagdhund finden, der sooo gerne kennenlernen möchte, wie es ist, eine eigene Familie zu haben, die ihn nicht nur in den Garten steckt, um sich nicht mit ihm beschäftigen zu müssen.

News 04.10.2011

Missile belegt schon viel zu lange einen Platz im Zwinger :-/ und soll daher nun in ein anderes Tierheim verlegt werden, von wo aus er aber überhaupt keine Chance mehr auf Vermittlung hat.
Wir suchen daher DRINGEND eine (Pflege-)Familie für den agilen Rentner :-)

 
News vom 3. Juni 2011:


Dieses Bild entstand ebenso wie die folgenden Bilder gestern. Sie zeigen Missile, der sehnsüchtig durch die Gitterstäbe nach draußen guckt. Dorthin, wo ein Jagdhund sein möchte. Und dann zu den Menschen blickt in der Hoffnung, sie nehmen ihn mit. Aber leider mussten wir Missile zurücklassen, auch wenn uns klar ist, wie schrecklich Missile den Zwinger findet :-(

Wir suchen daher dringend für Missile eine Pflegestelle oder einen Endplatz, wo er bis zum Rest seines hoffentlich noch einige Jahre währenden Lebens bleiben darf und die Menschen ausreichend Zeit für ihn haben.

Missile bekam seinen Namen, der übersetzt Rakete bedeutet, zu Unrecht. Denn Missile ist eigentlich gar kein „Geschoss“, sondern einfach ein total unausgelasteter Jagdhund, der leider auch noch in die falschen Hände kam. Und das nicht nur einmal, sondern wohl gleich dreimal. So wurde es von den letzten Besitzern erzählt, die Missile entnervt im italienischen Tierheim abgaben, weil er Zuhause, in den Garten gesperrt, das Bellen als Zeitvertreib entdeckte und sich auch mal mit einem Sprung über den Zaun Bewegung und Abwechslung verschaffte. Kein Wunder, bei dieser Art von Haltung!

 

Nun sitzt der wunderhübsche Kerl mit traumhaftem Charakter schon seit November 2007 im italienischen Tierheim-Zwinger, der ihm natürlich auch nicht genügend Auslauf bietet. Mittlerweile ist Missile ca. 9 Jahre alt und hat vermutlich doch bereits etwas von seiner überschäumenden Energie eingebüßt.


Missile glücklich zu machen, dürfte so schwer nicht sein. Er braucht Leute, die ihn entsprechend seiner Bedürfnisse auslasten. Menschen, die er beim Joggen, beim Rad oder Dogscooter fahren begleiten darf oder die begeisterte Hobby-Mantrailer sind und einen geeigneten Hund suchen. Lange ausgedehnte Wanderungen, vorrangig durch für Schnüffelnasen interessantes Gebiet, machen Missile sicher mächtig Spaß.

 

Wer je einen Segugio erlebt hat, wie er bei einem Waldspaziergang vor Freude an der langen Schleppleine die Wildspuren verfolgt - die Nase immer am Boden, während die Rute vor Aufregung hin und her geht und die Augen glänzen - wird dies nicht mehr missen wollen.

 

Im Gegenteil. Wind und Wetter, Hitze und Kälte? Egal. Lange und ausgedehnte, gemeinsame Spaziergänge sind wunderschön für Mensch und Hund. Den Hang rauf und runter, um dem Busch herum, die Nase unters Gestrüpp gesteckt, über den Bach gesprungen, hin und her und her und hin … Segugi wie Missile sind Meute- und Laufhunde, die draußen in ihrem Element sind.

 

Irgendwer schrieb mal, dass Segugi vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang laufen und eine Spur verfolgen können. Ok, soviel braucht ein Segugio nicht, aber täglich laufen und den Kopf benutzen sollte er schon können. Man sollte eben ein Mittelmaß finden, denn Ruhezeiten sind genauso wichtig wie Auslastung.

 

Dann wird sich Missile auch Zuhause in sein Körbchen oder auf die weiche Couch legen, sich einrollen und von diesen wunderbaren Ausflügen träumen. Im Haus sind Segugi zumeist total unauffällige und ruhige Mitbewohner, die gerne mit anderen Hunden zusammenleben und mit ihren Menschen kuscheln und schmusen.

 

Wir wünschen uns daher, dass Missile noch in diesem Jahr gemeinsam mit seiner neuen Familie die Umgebung erkunden kann ….