Morando

Von der Entscheidung, ihn zu uns zu holen, bis zur Ankunft.

Anfang Juli 2012:

Ich mag es nicht, wenn Hunde im Frachtraum eines Fliegers transportiert werden. Daher beschlossen wir, Morando per PKW aus Sardinien zu holen. Ein quasi unmögliches Unterfangen. Die Bedingungen zum Transport auf der Fähre müssen beachtet werden, die Fährzeiten und die gesamte Transportstrecke. Morando müsste während der ca. 6 - 8 Stunden dauernden Überfahrt in der Box im Auto bleiben. Aus meiner Sicht ein NO GO, denn keiner wäre bei ihm und die Gefahr, dass er mit der Situation nicht klar kommt, ist einfach zu hoch.

Was wäre noch möglich? Morando könnte mit aufs Deck. Wir waren bereits auf Sardinien, wissen, wie die Abläufe nach Auffahrt auf die Fähre mit dem PKW sind. Auch von Teammitgliedern von respekTiere wurden uns die Einzelheiten noch einmal geschildert. Die Autos quietschen auf dem Boden, schreckliche Geräusche. Wie mag das ein Hund empfinden, der in seinem Leben nur das Tierheim kennenlernen durfte? Dann heißt es, das Auto schnell zu verlassen, quer durch den Laderaum, die enge und steile Treppe hoch und zumeist eine weitere Treppe bis an Deck. Mit Hunden, die man kennt, die einem vertrauen, Halsband/Geschirr und Leine kennen, sich entweder tragen lassen oder Treppen steigen können, ist das alles kein Problem, aber auch hier muss man bedenken, dass Morando uns nicht kennt und alles andere schon gar nicht. Er könnte panisch werden oder ähnliches.

Zu der stundenlangen Überfahrt auf der Fähre käme eine ca. 10stündige Fahrt vom Fährhafen in Livorno bis nach Hause. Insgesamt also ca. 17 Stunden. Eine sehr lange Zeit.

Wir haben die Fahrpläne der Fährgesellschaften gewälzt, auch eine Fahrt über Korsika ins Auge gefasst, hin und her überlegt. Schlussendlich haben wir uns doch überzeugen lassen, dass ein Flug - da viel kürzer - sinnvoller ist. Entweder es besteht die Möglichkeit für Morando, per Flugpate nach Deutschland zu kommen, oder wir fliegen Anfang August selbst nach Olbia, um Morando zu holen. Auch hierzu haben wir diverse Möglichkeiten überprüft, welche Flüge frei wären, welches Hotel usw.

Stand 11. Juli 2012:

Morando hat seine Ausreisepapiere bekommen und mit großer Wahrscheinlichkeit kann er bereits am 30. Juli per Flugpate nach München kommen *jubelundfreu*.
Er würde mit Flug Nummer AB 8949 um 21:05 Uhr in Olbia starten und um 22:40 Uhr am Terminal 1 in München landen. Anschließend hätten wir noch ca. 3 Stunden Fahrzeit vor uns, bis wir Zuhause sind.

Damit Morando in diesem Fall auch wirklich wie Prinz Charming reist, habe ich heute bei ZOOPLUS eine Bestellung ausgelöst und zwei verschieden große, kuschelige Kissen geordert und natürlich auch eine Ladung Kausnacks. Die Lieferung erfolgt per Paketdienst direkt ans Tierheim (zu Händen MORANDO SEGUGIO *g*) in Olbia.

Kausnacks für Zuhause - leicht verzehrbare Entenhälse und diverse andere Dinge - haben wir bereits geliefert bekommen.

Heute habe ich dann noch eine Lieferung Fleisch bestellt, die am 19. Juli, also rechtzeitig vor der Ankunft von Morando, bei uns eintreffen wird.

Nun muss ich noch den Autoaufkleber -  eine Pfote mit dem Namen MORANDO - bestellen und ein Kettenzugstopphalsband mit aufgesticktem Namen und Handynummer zur doppelten Sicherung zusätzlich zum reflektierenden Sicherheitsgeschirr.

Ich denke, wir haben an alles gedacht und sind nun einfach nur noch ungeduldig :-) und freuen uns.

Stand 17. Juli 2012

Heute traf der Autoaufkleber ein (schick, gelle *g*)

und heute habe ich auch meine Eltern informiert, dass Morando zu uns kommt. Ok, sie kennen mich/uns mittlerweile und waren daher nicht wirklich überrascht Lächelnd

Die Feuer auf Sardinien sorgen natürlich dafür, dass wir Morando lieber gestern als morgen bei uns hätten.

Und noch wurde der Flugtermin 30. Juli nicht durch die Tierschutzorganisation bestätigt *seufz*.

Ich wünschte einfach, Morando wäre schon bei uns!

News Freitag, 20. Juli 2012

Gestern abend habe ich mal angefragt, ob der Flug am 30. nun klar geht. Denn ich habe zwar in der Firma meinen Urlaub angekündigt, aber eben noch nicht beantragt und so langsam wird es dafür Zeit.

Nun ja :-( Es gibt derzeit auf Sardinien viele Katzennotfälle und so wird wohl derzeit um jede Box diskutiert und darum, wer wann damit nach Deutschland fliegt.

Meine Meinung dazu ist sicher nicht neutral, aber dennoch: Ein Hund, der 11 Jahre alt ist und viele Jahre davon in einem recht kleinen Zwinger auf Steinboden "leben" musste, ist meiner Meinung nach ebenso ein Notfall wie ein Katzenwelpe oder eine Katze, die bereits auf Sardinien in medizinischer Behandlung ist.

Also werde ich heute vorsorglich doch wieder nach einem Flug suchen, denn irgendwie bezweifle ich, dass Morando das Glück hat, doch mit dem geplanten Flug nach Deutschland reisen zu dürfen.

Ja, ich bin gefrustet. Egal, ob Morando als Pflegehund oder eigener Hund zu uns kommen würde, müssen wir alle Kosten für ihn übernehmen. Das ist bei den Katzen anders, denn deren Arztkosten werden von der Tierschutzorga getragen. Man mag da durchaus zu dem Schluss kommen, dass es Tiere erster und zweiter Klasse auf Sardinien gibt.

Da ist die Freude darüber, dass das Paket mit den Kissen und den Snacks am 17. im Tierheim angekommen ist, doch gleich wieder dahin.

Trotzdem habe ich heute noch ein Klettschild mit "MORANDO + meiner Handynummer" und eines nur mit "MORANDO" bestellt. Und zwar von eRPaki. Bis auch für Morando ein maßgefertiges Geschirr bestellt wird, werden uns diese Klettschilder gute Dienste leisten.

Samstag, 21.07.2012, 13:51 Uhr:

ES IST SICHER *YEAHJUBELMEGAMÄSSIGFREU*:
MORANDO WIRD AM 30. JULI ZU UNS KOMMEN!!!
Ich bin überglücklich und heule Rotz und Wasser Lächelnd

Dank der Hartnäckigkeit und dem Vermittlungsgeschick der Vermittlerin Sabine Lennertz darf Morando zusammen mit Hundeomi Rosina und Jungspund Pampero mit diesem Flug nach München fliegen. Sabine, ich könnt Dir knuuutschen Lächelnd

Sonntag, 22. Juli 2012

So, nun die Frage aller Fragen: Wer soll als "Besitzer" von Morando im Vertrag stehen? Maximilian oder ich? Hmmmm *grübel*. Bislang steht es 1:1, denn Kira ist frei wie der Wind und gehört ja keinem von uns. Zampa ist offiziell meine Hündin, Mila die von Maximilian, der übrigens meint, "noch so einen unnützen Fresser braucht er nicht" *zwinker*. Würde er das ernst meinen, wären wir geschiedene Leute und er dürfte für ALLE VIER HUNDE Unterhalt zahlen!!!! Lächelnd
Gehört Morando also Maximilian, steht es 2:1 und ich habe noch einen Hund frei *g*. Manno, was für eine schwere Entscheidung.
Obwohl, nicht wirklich: ICH habe mich vor mehr als 2 Jahren in Morando verliebt und daher wird mein Name im Vertrag stehen. Maximilian, der sich natürlich ebenso auf Morando freut wie ich, darf zahlen Lächelnd.
Von der Vermittlerin wurde uns angeboten, Morando für 4 Wochen auf Probe zu nehmen und dann zu entscheiden, ob er Pflegehund bleiben oder für immer zu uns gehören soll. Das hat Maximilian abgelehnt und möchte, dass Morando gleich und ohne Wenn und Aber ein Familienmitglied bei uns wird.

Dienstag, 24. Juli 2012

Die Versicherung wurde heute informiert, damit ab kommendem Montag auch Morando haftpflichtversichert ist.

Beim Spaziergang und auch sonst kommen mir so diverse Gedanken in den Sinn:
Ob Morando bereits von Welpenalter an im Tierheim sitzt?
Oder wurde er irgendwann einem Jäger lästig und kam ins Tierheim?
Was kennt er? Kenn er Gras? Kennt er ein Halsband? Eine Leine? Treppenstufen?
So manche Dinge müsste er ja zumindest von den Tierarztbesuchen kennen, aber er scheint zum Glück nicht sehr oft krank gewesen zu sein. Es hieß, er hatte irgendwann mal Filaria-Befall ... war er da längere Zeit in der Klinik, weil die Hunde sich während der Behandlung ja ruhig verhalten müssen?
Dann leben nur Hunde aus Italien bei uns - ob die sich auf besondere Art verständigen können wie Menschen eines Landes auch? Oder kommt es bei Hunden eh nur auf die weltweit gültige Hundesprache an?

Wie werden die Mädels auf Morando reagieren und umgekehrt? Leider komme wir ja erst gegen 2 oder 3 Uhr am Morgen nach Hause, also keine Zeit, wo man die Hunde draußen zusammenführen könnte. Nehmen wir Zampa mit, damit Morando und sie sich auf der cirka dreistündigen Rückfahrt von München nach Hof schon mal beschnuppern können? Kira mitzunehmen, schließen wir aus, für sie wäre das zu viel Trubel. Sie alleine zu lassen, ist aber auf keinen Fall möglich! Oder lassen wir alle Hunde daheim?

Noch sind ein paar Tage Zeit zum Überlegen ... aber es sind nun nur noch Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag und Montag ... da kommt Morando dann um 22:40 Uhr mit dem Flieger an *freu*

Worüber ich mich aber ganz besonders freue: Morando kommt im Sommer zu uns. Zampa zog ja Mitte September ein, Kira ebenfalls und Mila sogar erst Ende September. Die Umstellung vom heißen Süden auf den doch dann schon herbstlichen Norden und der Stress des Umzugs in eine ganz neue Welt haben besonders Mila, deren Immunsystem aufgrund vorheriger OP und Filaria-Behandlung im Keller war, über Monate zu schaffen gemacht. Zampa - sie war ja auch erst eineinhalb und gesund - kam damit super gut klar. Gesundheitliche Probleme von der Lebensumstellung her hatte Kira nicht, sie hatte halt mit anderen gesundheitlichen Baustellen zu kämpfen, war auch nachts in den ersten Monaten mehrmals draußen im Garten und drehte eine Runde (mittlerweile macht sie das nur noch tagsüber). Von daher ist es einfach günstiger, dass Morando schon Ende Juli bei uns einzieht und so halbwegs zur Ruhe kommen und sich bei uns eingewöhnen kann, bis die kalte Jahreszeit beginnt.

Momentan sind es bei uns tagsüber um die 30 Grad, also durchaus Temperaturen, die Morando gewöhnt sein dürfte. Dennoch hat er eben bei uns die Möglichkeit, sich entweder in den kühlen Schatten unter einen Busch im Garten oder gar ins kühle Haus zu verziehen, wenn ihm die Wärme zuviel werden sollte. Diese Möglichkeit hat er im Tierheim nicht. Da gibt es nur die Hütte, die ein bisserl Schutz bietet.

Mittwoch, 25. Juli 2012

Heute traf der Vertrag für Morando ein. Alles paletti :-) Wir werden ihn morgen unterschrieben zurücksenden, damit alles seine Ordnung hat.
Und heute kam auch die Versandbestätigung für das Namensschild, das also morgen oder übermorgen eintreffen müsste *freu*.

Freitag, 27.07.2012

Mannoooo *motz*. DPD pennt mal wieder - das Namensschild ist noch nicht da. Ok, Montag ist ja zum Glück noch ausreichend, denn samstags stellt DPD leider nicht zu.

Aber davon abgesehen, haben wir irre Glück. Unser Tierarzt ist vom 1. - 11. August im Urlaub, aber am 31., also direkt am Tag der nächtlichen Ankunft habe ich für Morando noch einen Termin ergattern können. Abends um 18 Uhr, damit Morando den Tag erst mal halbswegs ankommen kann. Das wird auch kein Tierarztbesuch mit irgendwelchen hochtrabenden Aktionen, sondern einfach ein gegenseitiges Kennenlernen und "Hallo" sagen. Die Untersuchungen heben wir uns für Mitte August auf.

Worüber ich mir erstmals bei einem Hund so richtig Gedanken mache: Wie wird Morando auf die Trennung von seiner Zwingergenossin reagieren und wie wird es ihr, die ja leider im Tierheim verbleiben muss, ergehen? Ich weiß schon, dass Hunde Anpassungskünstler sind und sich schnell mit neuen Situationen arrangieren und auf neue Gegebenheiten einstellen können, aber trotzdem. Noch ist die Hündin noch nicht in die Vermittlung aufgenommen und ich weiß leider gar nichts über sie, werde sie aber nicht aus den Augen verlieren. Versprochen!

Noch 3 x schlafen. Die Spannung steigt und die Vorfreude auch!

Samstag, 28.07.2012

Heute habe ich das Auto umgeräumt, damit künftig 4 Hunde gut gesichert mitfahren können. Die grauen Kisten auf der fest installierten Transportbox wurden mit selbstklebendem Klettband befestigt, ein Stück Teppich reingelegt und nun haben Schleppleinen, Wassernapf und sonstiger Kleinkrusch Platz.

Die Kiste, in der diese Sachen bisher lagen, habe ich von der Ladefläche genommen und dafür nun die Box für Morando hingestellt. Der Platz für Zampa wird geringfügig kleiner, aber da wir nur kurze Strecken mit diesem "Hundeauto" fahren, ist das kein Problem.

Und auf der Scheibe prangt seit heute der Aufkleber mit dem Namen von Morando zwischen den Namen von Zampa und Mila. Kiras Pfote klebt auf der gegenüberliegenden Scheibe, denn sie sitzt ja auch in der gegenüberliegenden Box.

Es ist 23:00 Uhr und übermorgen um diese Zeit werden wir Morando am Flughafen in München persönlich kennenlernen. Noch 2 x schlafen!

Italienische Hunde [-cartcount]