{#emotions_dlg.devil} Kira hat gewonnen {#emotions_dlg.devil}

Kira hat in den letzten Tagen abends und auch manchmal nachts leise gefiept, gewinselt, gebrummt. Ich dachte, die Ohren sind trotz der täglichen Gabe von OTOMAX wieder versifft und so "durfte" Ömchen heute mit zum Tierarzt.

Wer so wie wir das Ömili täglich erlebt, weiß ja, dass der Begriff "renitent" für Kira zutreffend ist. Zumindest in Situationen, die Kira nicht mag. Ob das beim Einträufeln der Ohrentropfen ist oder eben beim Tierarzt *g*. Und das liegt nicht daran, dass sich Kira gestern ausnahmsweise gedopt hat, indem sie MEINEN Carokaffee genüsslich ausschlürfte *g*!

Jedenfalls guckte Herr Joos zuerst mit dem Otoskop in Kiras Schlappöhrchen. Das war gerade noch ok, aber aus der Sicht von Kira schon seeeehr grenzwertig. Die Ohren waren - soweit man es bei dem kaputten Gehörgang überhaupt erkennen konnte, sauber. Dennoch reagierte Kira beim Kraulen am unteren Gehörgang mit einem Brummen. Das ist aber eine Stelle, die mit dem Otoskop nicht einsehbar ist.

Wir entschieden uns daher, Blut zu nehmen um zu gucken, ob einer der Werte auffällig ist.

Sagen wir einfach, wir haben es versucht. Wirklich versucht. Aber Kira ist eben in solchen Momenten absolut nicht kompatibel, sondern eben in hohem Maße renitent. Kaum kam Herr Joos mit der Nadel an das Bein von Kira, tickte sie regelrecht aus. Auch Leckerlis in Mäulchen schieben half diesmal nicht.

Wir hatten die Wahl, Kira eine Beruhigungsspritze zu geben oder sie mit der Nadel zu verletzen. Was tun? Wir haben uns entschieden, die nächsten Abende und Nächte zu gucken, ob Kira wieder ruhig schlafen kann und wenn nicht, werden wir ihr eine Beruhigungsspritze geben, dann aber nicht nur Blut nehmen, sondern auch gleich einen Ultraschall machen lassen. Heute war sie so hochgepuscht, dass eine Beruhigungsspritze vermutlich keine Wirkung gezeigt hätte.

Für heute hat Kira gewonnen und sie nahm danach dreist das von der supernetten Arzthelferin angebotene Leckerli. Sehr zum Unwillen des Arztes *g*, der der Meinung war, Kira hat kein Leckerli verdient *g*. Kira war das wurscht *g*, sie guckte zu Morando mit einem Blick, der sagte: SO macht man das *g*!

Und siehe da, es ist 22:30 Uhr und Kira schläft seelenruhig neben mir *freu*. Ich hoffe, das bleibt auch in den nächsten Tagen so.

Italienische Hunde [-cartcount]