SPITZ  IN NOT

News 11.02.2012

Billy und die Katzen

Corinna und Chiara gingen mit Billy ins Katzenheim. Billy war aufgeregt, kein Wunder, galt die gesamte Aufmerksamkeit ihm, der sich sooo nach Zuwendung sehnt. Er hat sich über den besonderen Spaziergang gefreut, über die Menschen und auch über das leckere Katzenfutter *g*.


Beim Katzenhaus angekommen, hat Billy die Katze draußen fast ignoriert und sich nicht darauf konzentriert.

Also gingen sie nach drinnen. Dort hat Billy den Kater Leone kennengelernt. Billy wollte mit Leone spielen :-), doch Leone war natürlich anderer Meinung. So hat Billy Leone mehrmals angebellt und wollte hinter Leone her rennen.

Auf Corinna und Chiara macht Billy den Eindruck, als kenne er Katzen nicht. Er ist nicht besonders von Katzen angetan. Wenn die Katzen Billy ignorieren und nicht rennen, dann ignoriert Billy die Katzen ebenfalls. Billy scheint zu denken, dass Katzen Spielkameraden sind, hat aber vor aggressiven Katzen Respekt.

Chiara hat Billy dann mit zu sich nach Hause genommen, wo ebenfalls eine Katze lebt. Billy und die Katze haben sich im Haus frei bewegen können - es gab keine Probleme *freu*! Billy war eher damit beschäftigt, dass Haus zu inspizieren und zeigt kaum Interesse an der Katze.

Als Chiara beide gestreichelt hat, wollte Billy die Katze angreifen. Chiara hat das vermieden, sie hatte jedoch den Eindruck, dass Billy es nicht wirklich böse meint. Er wollte wohl die gesamte Aufmerksamkeit für sich alleine haben, was nach der langen Zeit im Tierheim kein Wunder ist.

Fazit von Corinna und Chiara:
Billy könnte zu Katzen, sofern man alles in Ruhe angeht und Billy anfangs nie alleine mit den Katzen lässt. Zusätzlich sollten die Katzen die Möglichkeit haben, nach oben zu springen. Günstig wäre natürlich, wenn es sich um eine Katze handelt, die Hunde bereits kennt. Es könnte sein, dass Billy eifersüchtig ist.

Damit Sie sich selbst ein Bild vom "Katzentest" machen können, folgen hier einige Videos: