KIMBO


... ist glücklich vermittelt
Lächelnd 


Rasse: Epagneul Breton
Größe: ca. 50 cm
Alter: geb. 01.01.2009
Kastriert: JA
Herkunft: Italien
Krankheiten: Keine bekannt; deformierte Pfote
Leishmaniose, Rickettsiose, Babesiose, Anaplasmose, Filaria, Ehrlichiose negativ getestet

Schutzgebühr: 290 Euro

Kimbo lebt bei einer Pflegefamilie in 92696 Flossenbürg.

Kimbo, der wirklich wunderschöne, kastrierte Epagneul Breton - Rüde ist am 01.01.2009 geboren und ca. 14,5 kg schwer. Er ist seit dem 05.03.2011 in Deutschland,  inzwischen hat er sich zu einem durchtrainierten Powerpaket entwickelt.

Als er in Deutschland angekommen ist, war der Rüde der Meinung, dass es am Besten ist, sich nicht zu bewegen und möglichst unsichtbar zu sein. Mit Menschen wollte er nichts zu tun haben - aus welchen Gründen auch immer.  Seine Entwicklung  können Sie auch in seinem Tagebuch verfolgen: http://www.pflegestelle-flossenbuerg.de/


In der Zwischenzeit hat sich sein Verhalten aber komplett verändert - beim Spazierenlaufen ist er ein normaler, junger Rüde, der bisher noch nicht viel Erziehung hat, aber auf Zuruf (meist) kommt und sich langsam manierlicher an der Leine verhält. Wir üben jetzt auch an der kurzen Leine, durch den Ort zu laufen, er wird zusehend ruhiger und arbeitet mit…. Ich muß allerdings betonen, dass wir sehr ländlich wohnen, mit ihm durch eine belebte Gegend zu laufen, wäre für Kimbo sehr großer Streß. Ab und an mal eine Person ist o.k... Jagdtrieb ist inzwischen rassetypisch vorhanden, er findet es überaus spannend, in Wald und Feld unterwegs zu sein und ist an allem äußerst interessiert. Um ihn also irgendwann einmal ableinen zu können, ist noch einiges an Vorarbeit zu leisten…

Seine wahrscheinlich in jungem Alter schwer gequetschte Pfote behindert ihn überhaupt nicht, er rennt und  springt wie ein ganz “normaler” Hund. Es ist ein reiner Schönheitsfehler, der allerdings niemandem auffällt, wenn man nicht besonders darauf hinweist…

Auch im Garten wird er lebhafter; er hat zwar immer noch die Schleppleine am Geschirr, da man ihn sonst nicht ins Haus zurückbekommt, allerdings düst er auch mal einfach so durch den Garten, inspiziert das Gelände und fängt vorsichtig an zu spielen. Nimmt man das Ende der Schleppleine nur in die Hand,  steht er sofort auf und läuft mit. So kann man ihn auch etwas in Bewegung bringen, auch hier wird es von Tag zu Tag besser. Die letzten Tage kommt es ab und zu auch einmal vor, dass er selbstständig ins Haus zurückgeht…

Ich bin im Haus kein Problem für ihn, er liegt dann entspannt im Wohnzimmer in seinem Körbchen. Dort hält er sich eigentlich überwiegend auf; er geht nur ins Nebenzimmer, wenn er Durst hat oder er kommt schnell angerannt, wenn es Zeit zum Spazierengehen ist. Manchmal bleibt Kimbo hier und man kann ihm das Geschirr anlegen, manchmal verläßt ihn noch der Mut und man muß ihn noch holen. Daran war anfangs überhaupt nicht zu denken, man mußte ihn jedesmal hinter Couch hervorholen, was aber nie ein Problem darstellt.

Im Haus hat er immer noch Schwierigkeiten mit anderen Menschen, wenn jemand außer mir das Haus betrifft, fängt er an zu bellen und versteckt sich sofort hinter der Couch. Dort bleibt er normalerweise auch, bis er sich sicher fühlt und vorsichtig wieder in sein Körbchen schleicht. Das betrifft auch Menschen, die er kennt - bei meinen Söhnen verhält er sich genauso. Er macht da keinen Unterschied.

Sein Idealplatz wäre deshalb bei einer Einzelperson mit vorhandenem Hund, Haus, eingezäuntem Garten und ländlichem Umfeld. Ein Partner muß sich klar darüber sein, dass ihn Kimbo noch als Eindringling empfindet und entsprechend reagiert. Kinder sollten nicht vorhanden sein, Kimbo braucht eine ruhige Umgebung, deren regelmäßigem Ablauf er sich anpassen kann. Aber Kimbo ist ein ganz toller Hund, der täglich Fortschritte macht, absolut sozial ist und einfach nur bezauberndJ Er wird bestimmt ein ganz toller Kamerad, wenn man ihm noch ein wenig Zeit läßt und für ihn das richtige Umfeld bieten kann.  Kimbo braucht kein Mitleid und man muß auch keine Rücksicht auf ihn nehmen, er ist ein ganz normaler Hund, der noch lernen will - bis er ein normales Hundeleben leben kann. Er ist auf dem besten Weg dazu und sucht Menschen, die ihn dabei unterstützen und so schätzen, wie er ist - einfach genial:-)


News 10.08.2011:

Von Kimbo gibt es nicht nur viele tolle News, sondern auch ein traumhaft schönes Video, das zeigt, wie wunderhübsch dieser Bretone ist und auch, wieviel Energie in ihm steckt: KIMBO: News und Video

Ihr Ansprechpartner:

Susanne Pawliczek
Tierhilfe Idensen e. V.
Telefon: 09603-2612

susannepawliczek@freenet.de