ROCCO
ist nun glücklich in Italien vermittelt Lächelnd


Rasse: Jack Russell Terrier
Größe: ca. 35 cm

Farbe: weiß-braun
Alter: geb. 2001
Kastriert: JA
Herkunft: Italien
Krankheiten: Struvitkristalle, die Spezialfutter erfordern. Filaria und Leishmaniose negativ Schutzgebühr: 240 Euro

Die Hälfte seines 10 Jahre alten Lebens sitzt Rocco, der übermütige Jack Russell-Terrier nun schon im Tierheim und wir finden, das ist viel zu lange für einen agilen, lebenslustigen Hund. Rocco wünscht sich daher - typisch Terrier - einen Chefsessel *g* in einer tollen Familie. Denn Rocco ist ein verwöhnter Prinz, dem leider nie ein Wunsch abgeschlagen wurde.


Wir suchen daher für diesen kleinen, überaus quirligen und sehr selbstbewussten Wicht keinen Chefsessel, sondern Menschen mit Herz und Verstand, die bei Rocco an der Erziehung arbeiten und eine ausgewogene Mischung zwischen körperlicher und geistiger Auslastung und Ruhephasen finden. Agility oder ähnliches wäre sicher geeignet, um die Bindung zwischen Rocco und seinen Menschen zu fördern.


Rocco ist zwar kein einfacher Hund, dennoch aber in den richtigen Händen ein ganz normaler Rüde, der sich auch im Restaurant usw. anständig zu benehmen weiß. Man muss ihm aber eben klar seine Grenzen zeigen, wobei das nicht mit Härte, sondern einfach durch souveränes Auftreten geschehen sollte.

Auf der Pflegestelle, wo er im Sommer 2010 lebte, zeigte sich klar, dass Rocco in den richtigen Händen alltagstauglich ist. Leider lebte dort eine Hündin, die Rocco absolut nicht mochte, so dass Rocco dort nicht dauerhaft bleiben konnte.


Der Grund für sein Verhalten liegt bei Rocco ganz klar in der Vergangenheit. Denn im Juni 2006 wurde Rocco wegen Allergieproblemen in der Familie in einer Hundepension abgegeben. Wir vermuten jedoch, dass die Allergie vorgeschoben war, denn lernt man Rocco kennen, merkt man schnell, wo seine Problemchen liegen.


Es scheint, als wären die ehemaligen Hundehalter von der Sorte gewesen, die der Ansicht sind, dass ein kleiner Hund keinerlei Erziehung braucht. Bei einem Jack Russell Terrier ein fataler Fehler, den nun Rocco ganz alleine ausbaden muss. Abgeschoben und alleine gelassen sitzt er allein wegen der Fehler seiner ehemaligen Besitzer nun schon seit fast 5 (!!!) Jahren im Tierheim. Für einen bewegungsfreudigen und überaus pfiffigen Hund wie Rocco ist das besonders schlimm.  


Noch schlimmer ist, dass er immer wieder von Familien adoptiert wurde, die sich von Rocco um den Finger haben wickeln lassen und keinerlei Geduld hatten. So kam Rocco dreimal binnen weniger Tage wieder zurück ins Tierheim. Man mag sich kaum vorstellen, wie sehr so eine kleine Hundeseele darunter leidet.

Rocco ist lieb, verspielt und durchaus auch gehorsam, aber er akzeptiert eben nur die Menschen, die souverän auftreten. Von Menschen, die dazu nicht in der Lage sind, lässt Rocco sich nichts sagen und zeigt dann auch die Zähne.


Wir wünschen uns daher für Rocco einen Einzelplatz bei Menschen, die Erfahrung in der Erziehung kleiner liebenswerter Tyrannen haben und auch ggf. Hilfe eines Hundetrainers in Anspruch nehmen würden. Eine Familie ohne Kleinkinder und ohne Katzen, denn die hat Rocco zum Fressen gern. Gleiches gilt für Rüden, auch die zählen nicht zu seinen Freunden. Rocco benimmt sich oftmals einfach wie ein Rowdy, was ob seiner Geschichte nicht wirklich wundert.


Als wäre das nicht schon genug, benötigt Rocco auch noch Spezialfutter, weil eine Untersuchung im Jahr 2007 Struvit-Kristalle im Urin angezeigt hat. Bei einem solch kleinen Hund wie Rocco fallen die Mehrkosten für dieses Diätfutter wahrlich nicht ins Gewicht.


Wir sind dennoch sicher, dass es irgendwo die passenden Menschen für Rocco gibt. Sie vielleicht? Wenn ja, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Rocco hat sein Köfferchen bereits gepackt ....