VERONICA
ist glücklich vermittelt Lächelnd

Rasse: Maremmano-Mix
Geb. 1999
Größe ca. 60 cm
Charakter: Verschmuste und mit Menschen ausgesprochen liebevolle Hündin, ein klein wenig zurückhaltend und unterwürfig, aber immer gewillt, zu gefallen. Verträglich mit allen Rüden, mit Hündinnen nach Sympathie, liebt Sonnenbäder und ruhige Spaziergänge, die sie trotz ihrer Arthrose noch genießt.

Eigentlich war sie erst fünf Jahre alt, als sie in der Hundehölle abgegeben wurde, viel zu jung, um schon lebendig begraben zu sein. Aber das war ihren ehemaligen Besitzern egal. Sie drehten sich um, hinterließen keinen Namen und verschwanden für immer.

Veronica landete in einem winzigen, verdreckten Zwinger, der im Dunkeln unter einer baufälligen Scheune versteckt lag. Drei lange Jahre sollte sie dort nicht mehr heraus kommen, sollte kein Sonnenlicht mehr sehen, nicht mehr laufen dürfen, nie eine streichelnde Hand oder ein liebes Wort erfahren. Drei Jahre, in denen es kaum ausreichend zu Fressen, zu wenig Wasser zum Trinken, keinerlei medizinische Versorgung gab, in denen sie knöcheltief durch ihren eigenen Kot watete, der sich immer höher in ihrem Gefängnis ansammelte. Drei endlose Jahre, die geprägt waren von dem unglaublichen Stress Hunderter todunglücklicher Hunde, die um sie herum lebten, ohne jemals zueinander gelangen zu können. Drei unendliche Jahre, die aus einer jungen, aktiven und wunderschönen Hündin ein altes, nicht wieder zu erkennendes Wrack machten.

Als die Hundehölle im Jahr 2007 konfisziert und Veronica aus ihrem Kerker befreit wurde, konnte sie kaum mehr aufstehen und nicht mehr laufen. Kälte und Feuchtigkeit hatten ihr eine Arthrose beschert, die jeden Schritt für sie zu Qual machte. Ihre Haut war puterrot und entzündet, das Fell ein einziger Filzteppich, der sich wie zum Schutz um ihren Körper gelegt hatte.

Nur sehr langsam konnten die Nachwirkungen ihres Martyriums gelindert werden. Die Entzündung der Haut verblasste, die Arthrose besserte sich langsam, das Fell wurde geschoren. Aber Veronica wird für immer an diesen furchtbaren Jahren ihres Lebens tragen müssen. Sie hat bis heute Schmerzen beim Laufen, die Arthrose macht ihr bei schlechtem Wetter nach wie vor zu schaffen. Ihr Sozialverhalten ist eingeschränkt: Mit Rüden kommt sie zwar nahtlos gut aus, aber bei Hündinnen entscheidet eindeutig die Sympathie.


Menschen findet sie eigentlich klasse, auch wenn sie anfangs etwas zurückhaltend ist und sich devot zeigt. Aber sie versucht, zu gefallen und alles richtig zu machen und ist glücklich, wenn ihre Menschen das bei ihr anerkennen. Schmusestunden liebt sie über alles, trautes Beisammensein ist ihr leises Glück, Gemeinsamkeit die Triebfeder ihres Lebens geworden. Sie braucht nicht immer Beschäftigung, liebt auch stille Sonnenbäder auf der Terrasse und die gemütliche Ruhe in sicherer Umgebung. Aber das Zusammensein mit ihren Menschen ist ihr schon viel wert. Spaziergänge genießt Veronica trotz ihrer Beine, die manchmal nicht so wollen, wie sie selbst, nur zu lang dürfen sie nicht sein.

Diese Hündin weiß, dass sie nicht mehr allzu viel vom Leben zu erwarten hat. Aber sie wäre unendlich dankbar, wenn sie noch irgendwo ein stilles Plätzchen finden könnte, wo sie geliebt wird, wo ihr die Zuneigung entgegen gebracht würde, die sie selbst den Menschen schenkt. Ein Plätzchen mit warmen und weichen Kissen, mit einer Heizung im Winter, die ihre Schmerzen lindert, mit einem grünen Rasen hinterm Haus für den Sommer, auf dem sie liegen und die Gerüche schnuppern, wo sie die Vögel beobachten kann.


Irgendwo in diesem wundervollen, reich beschenkten Land, gibt es doch sicherlich solch ein Plätzchen, das Veronica noch einige glückliche Jahre beschert, die sie für die Vergangenheit entschädigen? Warten Sie nicht, wenn sie solch ein Plätzchen für sie haben. In ihrer jetzigen Umgebung kann jede kalte, schmerzgeplagte Nacht sie zum Aufgeben zwingen und ihre letzte sein.

Veronica würde sich aber auch sehr freuen, wenn sie einen oder mehrere Paten fände, die aus der Entfernug an sie denken, die ihr vielleicht mal ein Paket schicken und die sich vor allem an der medizinischen Versorgung ihrer Beschwerden beteiligen. Denn Veronica wird von keiner der zum Canile gehörenden Gemeinden unterstützt und daher ist auch nur wenig Geld übrig, um sie zu versorgen und ihre Schmerzen zu lindern.

Ansprechpartner:Margot Wolfinger
EPost:margot.wolfinger@adoptiere.eu
Fon:0174-6101083

Italienische Hunde [-cartcount]