Beim Klick auf die Tabelle erscheint sie in voller Größe.

Stand Februar 2014

Dieser Rüde ist die Wucht.
Der RBC-Wert ist von 24,8 % im Sommer 2012 auf heute 94,7 % gestiegen.
Der HGB-Wert ist von 26,7 % im Sommer 2012 auf heute 87,7 % gestiegen.
Der HCT-Wert ist von 29,0 % im Sommer 2012 auf heute 79,2 % gestiegen.

Wir hatten ja kurz Sorge, dass der Einzug von Nonna Blanche bei ihm einen erneuten Schub auslöst, gerade auch, weil sie die ersten Tage und vor allem Nächte wirklich aufdringlich war und immer dort liegen wollte, wo er lag und unser Schorsch somit nicht zur Ruhe kam.

Heute lebt Nonna knapp 3 Wochen bei uns und sie gehört mittlerweile auch für die anderen Hunde zur Familie. Gegenseitiges Augenschlecken ist besonders zwischen Morando und Nonna in der Zwischenzeit normal *freu*. Sie nimmt etwas mehr Rücksicht auf ihn und er lässt sich nicht mehr so einfach wegdrängen.

Draußen ist Morando eh in seiner Welt. Er schnüffelt, er rennt, er flitzt, er sprintet, er buddelt, er springt über den Graben ... Frühlingsgefühle pur *freu*.
Ich wünsche mir sehr, dass das noch lange so bleibt!

Stand 10. Mai 2013

Eigentlich hätten wir gar kein Blutbild anfertigen lassen müssen, denn das Verhalten von Morando zeigt uns eindeutig, dass es ihm nicht besser gehen könnte. Er rennt beim Spaziergang am Feldrand entlang und springt dabei alle paar Meter über eine Rapspflanze - Hürdenspringen sozusagen *g*. Auch über den Graben springt er total gerne. Hin und her und her und hin.

Dennoch wollten wir auf Nummer sicher gehen und die aktuellen Blutwerte lassen uns beruhigt in die Zukunft blicken *freu*. Nach dem Tod von Ömchen Kira würde ich derzeit einfach nicht verkraften, wenn es nun Morando plötzlich wieder schlechter gehen würde und ich bin sehr froh, dass er total munter ist. Sein strahlendes Lachen und seine glänzenden Augen bei den Spaziergängen bringen mich ebenso wie sein unbekümmertes Wesen täglich mehrmals zum Lächeln.

Sein Körperbau ist bei 18,2 kg mittlerweile richtig stattlich-muskulös, wobei Morando zwar einen breiten Kopf, einen kräftigen Nacken und auch breiten Brustkorb, aber dennoch eine schmale Taille hat. Ein Bild von einem Rüden {#emotions_dlg.heart}, der natürlich beim Tierarzt total cool alles über sich ergehen ließ. Unser Tierarzt ist ebenso wie wir erstaunt und sehr erfreut, dass Morando sich so gut entwickelt hat.

Stand 24.01.2013

Weil Morando fand, dass Teppichboden gefressen werden kann, mussten wir sowieso mit ihm zum Tierarzt und haben da auch gleich sein Blut abzapfen und auswerten lassen.

Abgesehen von den Werten vom 27.11. letzten Jahres, die mit einem anderen Gerät gemessen wurden und andere Referenzwerte hatten (weshalb wir diese Werte in der Tabelle ganz nach rechts  gestellt haben), gingen die Werte der roten und weißen Blutkörperchen wieder nach oben *supermegafreu*.

Insgesamt passen die Blutwerte zu seinem Verhalten: Morando ist ein einerseits absolut aufgeweckter und frecher, aber andererseits unheimlich lieber Rüde, segugiotypisch ganz sanft im Wesen.

Das Gewicht ist derzeit mit 17 kg zu niedrig, so dass wir in den nächsten Tagen etwas zufüttern werden. Ein Wunder ist es jedoch nicht, dass Morando abgenommen hat, denn er flitzt bei den Spaziergängen durch die Gegend, dass es einfach eine Freude ist, ihm dabei zuzusehen.

Stand 27.11.2012

Dieser Hund, der nun seit 17 Wochen zu unserer Familie gehört, fasziniert mich.

Totgeglaubt schraubt er Woche für Woche seine Blutwerte immer mehr in den grünen Bereich. Beim RBC hat Morando es nun geschafft *yeah*, bei HGB und HCT ist er von einstmals ca. 26 % des Soll-Referenzwertes mittlerweile bei ca. 86 % angelangt. Das ist unglaublich und einfach wunderschön.

Ebenso der Leberwert ALT. Von 990 (bei Soll 10-118!) am 21.08. über 634 am 08.09. hat Morando nun einen Wert von 128, also fast im Soll *freu*!

Wir mussten teils die Referenzwerte ändern, da unser Tierarzt nun ein neues Messgerät hat. Aus diesem Grund konnten auch nicht alle Werte gemessen werden, da für bestimmte Werte die entsprechenden Röhrchen noch nicht geliefert wurden.

Zum Glück war ich heute nicht dabei, als Maximilian mit Morando beim Tierarzt war. Denn unser Rüderich stand kaum auf dem Behandlungstisch, als ein PFFFFFFFTTTT zu hören war und danach ein richtig fieser Schwefelgeruch, also nach faulen Eiern riechend, den Raum durchzog Zunge raus.

Das Gewicht von Morando ist zwar gesunken, aber trotzdem derzeit ok. Er rennt im Moment bei den Spaziergängen wie ein Verrückter mit Zampa um die Wette oder buddelt nach Mäusen, baut dabei richtig prima Muskeln auf und verbraucht daher mehr Energie als zuvor.

Stand 15.10.2012

Ich bin heute absolut happy *yeah-jubel-freu*!!!

Die Werte von Morando sind auch in den vergangenen Tagen gestiegen und auch, wenn er die Norm-Werte teils noch nicht erreicht hat - sind wir einfach sicher, dass er die Krise und die Anämie überwunden hat. Die Gefahr eines lebensbedrohenden Rückschritts bei den Blutwerten ist nach den Verbesserungen der letzten Tage aktuell so gut wie ausgeschlossen *freu*! Wir haben ihm versprochen, mit ihm durch den Schnee zu tollen und es sieht so aus, als könnten wir unser Versprechen einlösen *nochmehrfreu*.

Morando ist übermütig, frech, munter, verschmust, agil ... wir sind einfach nur glücklich, dass er bei uns ist. Obwohl es heute gerade 11 Wochen sind, die Morando bei uns lebt, ist er aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken.

Wir haben trotz der guten Blutwerte Blut ans Labor schicken lassen, damit die Retikulozyten ausgezählt werden können. Denn bei der letzten Auswertung hieß es ja von Seiten des Labors, dass keine neuen, roten Blutkörperchen gebildet werden können, was derzeit aufgrund der steigenden Blutwerte nicht sein kann.

Und wir werden natürlich auch in 2 Wochen erneut die Blutwerte bestimmen lassen.

Stand 06.10.2012

Heute war ich - wie schon in den vergangenen Tagen - sehr entspannt, was die Blutwerte von Morando betrifft. Denn er zeigte in der letzten Woche so mächtig viel Lebensfreude, rannte bei den Spaziergängen nicht mal nur kurz, sondern war - typisch Laufhund *g* - immerzu am Spur verfolgen, übermütig sein, springen, buddeln und gucken, was die anderen machen und ihnen nacheifern *g*. DAS allein zählt für uns im Moment. Dass dann heute auch die Werte besser waren als Anfang der Woche, war eigentlich die logische Schlussfolgerung, freute uns aber trotzdem sehr. Denn Morando hat sich so toll in unserer Familie integriert, dass wir uns ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen können.

Stand 01.10.2012

Die wichtigen Werte stagnieren, ihre Veränderung ist minimal. Andere Werte gelangen wieder in den grünen Bereich, wieder andere gehen rauf und runter. Dabei merkt man Morando all das überhaupt nicht an. Er ist unheimlich verschmust im Haus und draußen kommt täglich der Jagdhund mehr aus ihm heraus *freu*. Wir beobachten die Werte weiter.

Stand 24.09.2012

Ganz ehrlich? Wer braucht sowas wie eine Achterbahn auf dem Oktoberfest, wenn er mit einem Hund wie Morando zusammenlebt? Das Auf und Ab der Gefühle der letzten Wochen lässt sich irgendwie nicht beschreiben. Schlafmangel ist schon normal. Die Angst permanenter Begleiter. Der Fels, der runterplumpst, wenn - wie heute - die Blutwerte ein klein wenig besser sind, ist riesig. Und ich werde heute gut schlafen ;-)

Die nächsten Tage werde ich positiv denken ... und am kommenden Montag geht es erneut zur Blutabnahme.

Stand 21.09.2012

Irgendwie hat es mich total geschockt, dass die Werte von heute nicht besser waren. Morando war in den letzten Tagen so agil, so aufmerksam, der Jäger kam zum Vorschein ... für mich war selbstverständlich, dass die Werte raufgegangen sind. Klar, das Cortison gab es in dieser Woche nicht mehr, aber sollte das wirklich so enorme Auswirkungen haben? Da wir es nicht mehr geben, heißt das dann, dass die Werte weiter fallen? Und dann? Ich habe Angst um unseren frechen Räuber *seufz*.

Damit wir die Werte im Auge behalten, haben wir den nächsten Blutabnahmetermin bereits am Montag, 24.09., 18 Uhr.

Stand 15.09.2012

Gestern gab es die 2. Carbesia-Spritze und täglich natürlich die Medikamente und homöopathischen Mittel. Die Blutwerte und das Gewicht zeigen derzeit, dass wir mit unserer Behandlung richtig liegen *freu*. Morando ist super munter, läuft mittlerweile 45 Minuten federnden Schrittes mit, ist auch frech (das von ihm "gelesene" Buch hat nun sichtbare Bissspuren *g*) und frisst gerne und auch wieder harte Kausachen. Alles in allem sind wir zuversichtlich, wenn auch die Angst vor einem Rückschlag noch bleibt.

Stand 08.09.2012

Wir merkten in den letzten Tagen ja bereits, dass Morando munterer und auch frecher wurde. Dennoch konnte ich vergangene Nacht nicht schlafen und war gespannt auf die heutige Anzeige der Waage und die Blutwerte. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Morando an Gewicht zugelegt hat und auch die Blutwerte unerwartet gut sind *freu*.

Stand 03.09.2012

Die Anspannung der letzten Tage war enorm, das Warten beim Tierarzt auf die Blutwerte fast unerträglich. Als die Arzthelferin kam, und lachend sagte "über 2" bin ich Morando um den Hals gefallen vor Freude. Ein weiterer kleiner Lichtblick, dass er es doch schaffen könnte, unser Sonnenschein. Wir behalten die Behandlungsmethoden bei uns werden Ende der Woche erneut Blut nehmen, sofern sich vorher an Morandos Verhalten nichts ändert und er weiterhin so munter bleibt wie in den letzten Tagen.

Stand 30.08.2012

Die Blutwerte sind nicht gravierend besser, aber doch ein klein wenig *freu*. 
Doch was das Allerwichtigste ist: Sie sind nicht schlechter *noch mehr freu*.
Unser Arzt ist ebenso wie wir ganz verhalten zuversichtlich.
Auch wenn bei uns die Angst vor dem Einbruch bei mir riesig ist *seufz*.
Hier der heutige Tagesbericht.

Stand 29.08.2012:

Heute haben wir Morando eine Arzt-Pause gegönnt. Die Werte des Blutes sind noch immer viel zu niedrig, noch lange ist unser Sonnenschein nicht über den Berg. Aber wir kämpfen weiter.

Kot · Stand 15.09.2012:

25.08.2012: Der Kot ist nach wie vor normal, zeigt keinerlei Auffälligkeiten.
26.08.2012: Der Kot war noch in Form, aber gelblicher und weicher und mit etwas Schleim überzogen.
27.08.2012: Der Kot ist teils fest, teils breiig, aber kein Durchfall. Immer jedoch vom überschüssigen Eisen dunkel.
28.08.2012: wie 27.08.2012
29.08.2012: wie 27.08.2012
30.08.2012: wie 27.07.2012
31.08.2012: Kot ist zumeist weich, aber geformt. Normale Farbe, da wir derzeit Fett, Schmalz, Butter zufüttern.
01.09.2012: wie 31.08.2012
seit 02.09. ist der Kot so gut wie normal, mal etwas dunkler vom Eisen, mal ein klein bisserl mit Schleim

Italienische Hunde [-cartcount]