Endlich Sonne   {#emotions_dlg.sun}

Nach Tagen, wo es novembermäßig Grau in Grau war, wiederlich nasskalt und windig, kam heute endlich die Sonne durch.

Es ist Samstag, der 2. März 2013. Obwohl noch viel zu viel Schnee liegt und wir uns den Frühling herbeisehnen, der bei unseren Freunden in Eberswalde längst Einzug gehalten hat, konnten wir den heuten Spaziergang genießen.

Während Maximilian mit Zampa und Mila die Runde etwas schneller lief, ließen Morando, Ömchen Kira und ich uns viel mehr Zeit.

Die Schnüffelnase arbeitet noch erstklassig ....

.... so gut, dass Kira da ganz tief unter den Baum krabbelt :-)

Oben in den Wipfeln hängt noch das Eis.

Das Wasser des Bächleins glitzert in der Sonne.

Kira findet immer wieder eine interessant riechende Stelle im Schnee :-)

Morando hingegen markiert schon mal alles als SEINES :-)

Im Graben sprießt das frische Gras.

Ömi durchsucht die aufgewühlte Wiese - wonach nur?

Eigentlich wollten wir die ganze Runde laufen. Aber für den ersten Teil haben wir dank dem Schnüffeln, aber auch wegen dem immer wiederkehrenden Kreiseln von Kira alle paar Meter schon 30 Minuten benötigt. Der zweite Teil ging dann schon besser. Da kreiselte Kira wesentlich weniger und lief auch geschmeidiger. Dennoch haben wir dann beschlossen, zurück zu laufen. Und siehe da: Kira kreiselte auf dem Rückweg fast gar nicht und marschierte trotz Expandern eifrig mit. Erst als uns fast am Ende des Weges Maximilian, Zampa und Mila entgegen kamen, ging es mit dem Kreiseln und dem Dahintrotten wieder los. Dennoch kamen wir gut voran *freu*.

Meine zwei Zuckerschnütchen :-)

Und schon geht es wieder heimwärts. Ömchen läuft vor!

Bis morgen, liebe Sonne. Wir hoffen, Du bleibst uns erhalten!

Nach gut einer Stunde fuhren wir wieder nach Hause, wo sich alle Hunde ein bequemes Plätzchen suchten und mehr als zwei Stunden wie Steine schliefen *g*.

Übrigens: Vor genau 1 Jahre lag auch bei uns kein Schnee mehr *frust*: Bilder vom Spaziergang am 3. März 2012