Im Zuge der Aktion "Wie wollen wir zusammenleben",
ins Leben gerufen von der Bundeskanzlerin,
wurde am 5. Februar 2012 folgender Vorschlag von Ulla Saure eingestellt:

Das Gesetz,
das den sexuellen Missbrauch von Tieren zulässt, abzuschaffen.


Seit 1969 ist der sexuelle Missbrauch an Tieren wieder legalisiert worden.



Der Vorschlag von Ulla Saure lautet:

Eine ganz klare Formulierung im Tierschutzgesetz, die jegliche sexuelle Handlungen an Tieren verbietet und auch jeglichen Besitz von tierpornografischem Material zu verbieten!


Und auch eine ganz klare Formulierung im Tierschutzgesetz, dass jegliche Vermietung und jeder Verkauf von Tieren für sexuelle Zwecke verboten ist.

Desweiteren sich dieser Problematik anzunehmen und auf eine Änderung bzw. Ergänzung im Gesetz hinzuwirken und Ihrer Verpflichtung als Stellvertreter des Volkes nachzukommen.

Vielen Dank...


Bitte klicken Sie hier, wenn Sie dem Vorschlag von Ulla Saure zustimmen:

Abschaffung des Gesetzes, das den sexuellen Missbrauch von Tieren zulässt!

 

So mancher Kommentar unter dem ZUSTIMM-BUTTON zeigt, dass es viel zu viele Menschen gibt, die Zoophilie gut heißen.
Es gibt sogar den Versuch einer Vereinsgründung von Zoophilie-Befürwortern (den Link dieses Vereins setze ich hier nicht rein, denn ich will ja keine Werbung für solche aus meiner Sicht perversen Menschen machen)

 

 

 



Hier gibt es noch eine Petition zu diesem Thema
http://petitionen.com/p/gegen-den-sexuellen-missbrauch-von-tieren-ban-sex-with-animals-now
Bitte auch diese unterschreiben, damit diese Perversität endlich wieder unter Strafe gestellt wird!

 

 



Und noch ein interessanter Artikel zu diesem Thema:

Landestierschutzbeauftragte fordert Verbot der Zoophilie